Sei Du selbst

Veröffentlicht auf von Methusalem

Weisheiten von Fritz Perls... in einem Video dargestellt. Es sind Grundgedanken, die man sich immer wieder mal durch den Kopf gehen lassen kann. Einfache Formulierungen, die deutlich machen, was "Echtheit" bedeutet.



Für alle, die mit dem Original nicht viel anfangen können, hier die deutsche Übersetzung:


Sei, wie Du bist

und erkenne,

wer Du bist

und wie Du bist

vergiss einen Moment lang,

was Du tun solltest

und erkenne, was Du wirklich tust

riskiere auch einmal etwas,

wenn Du kannst


spüre Deine eigenen Gefühle,

sprich Deine eigenen Worte,

denke Deine eigenen Gedanken


Sei Du selbst

und lass Deinen Lebensplan

in Dir wachsen

 

Veröffentlicht in Lebenskunst

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Erdbeer-Engel 04/24/2010 09:49



Rolf!


Dolle lieben Dank, dass Du mir den Link genannt hast - es ist wirklich super schön, aber vor allem: unendlich wahr!


Wenn man ab und an mal die Chance hat, an sein EIGENES Ich zu kommen, ist es nicht nur eine Reise in ein völlig unbekanntes "Land", sondern auch absolut faszinierend = ganz gleich, ob diese
"Reise" schön ist oder nicht ... hinter all den negativen Gedanken/Gefühlen/Erinnerungen, die oftmals der Grund sind, diese Reise nicht anzutreten, verbergen sich
Antworten, die einem himmliche Ruhe beschenken!


Ich würde mir wünschen, dass ALLE Menschen es schaffen würden, zu ihrem wahren Ich zu gelangen ... besonders aber den Menschen, die Dritten Leid zufügen!


Nochmals lieben Dank !


Ich wünsche Dir ein harmonisches Wochenende - hoffentlich mit viel Sonne!


Lieben Gruß, Claudia



Methusalem 04/24/2010 17:04



Hallo Claudia,


...das ist wirklich ein großes Thema, das "wahre Ich" zu entdecken oder wie ich es nenne, zu sich selbst zu finden.
So mancher Gesanke geht mir dabei immer wieder durch den Kopf wie etwa der Spruch von Perls "die Menschen wachsen nicht, weil sie nicht leiden wollen". Tiefere Erkenntnisse machen eben auch mal
Mühe, die Gelassenheit, die sich manche wünschen, fällt nicht einfach so vom Himmel. Und es ist eben wohl für alle nicht alles angenehm, was man so in sich entdecken kann. Das Schwierigste aber
dürfte sein, die jahrtausendealte Kette der Gewalt zu unterbrechen, die aus Opfern Täter und aus deren Opfern wieder neue Täter werden lässt...


Sonne gibt's hier!


Dir auch ein schönes Wochenende, sockenreich und erdbeerig!