Der Kriegermythos: ein Zitat...

Veröffentlicht auf von Methusalem

...noch ein kleiner Nachtrag zum Welttag der Männer. Ein Zitat, das Anstoss sein kann, über den Kriegermythos nachzudenken.

"Es gibt in jedem gesunden Mann und in jeder gesunden Frau eine Art Instanz, die man als den Krieger bezeichnen könnte. Doch dieser Krieger verletzt andere nicht. Er hat das gar nicht nötig. Der Krieger bewacht vielmehr "die Mauern" unserer Seelen-Burg und schützt uns vor Mißhandlung und Erniedrigung."

aus: BIDDULPH, Steve (1996). Männer auf der Suche. Sieben Schritte zur Befreiung. München: Beust Verlag GmbH, S. 94.

Diese Seite bookmarken Seite bookmarken

Veröffentlicht in Lebensentwurfarbeit

Kommentiere diesen Post

Klaus-Peter 11/04/2008 23:16

Aus den griechischen Heldensagen ist Achill einigermaßen bekannt. OVID hat, glaube ich, einiges zu den Hintergründen dieses Mythos erklärt.  

Methusalem 11/05/2008 20:50


Der Hinweis auf die Tradition des Kriegermythos bringt den Hintergrund für meine Auswahl des Zitats von Steve Biddulph auf den Punkt: die Verbindung mit Brutalität und Gewalt ist die entscheidende
Herausforderung - denn sie ist nicht zwingend. Verbinden wir den Kriegermythos mit dem leidenschaftlichen Einsatz für etwas Wertvolles, gewinnt der Begriff des Kriegers eine neue Qualität.
Konfrontieren wir Leidenschaft schließlich mit Begriffen wie "Coolness" oder Souveränität, dann sind die emotionalen Spannungen benannt, mit denen sich die Frage der Männlichkeit heute
auseinandersetzen muss. In diesen Spannungsfeldern einen Weg zu finden, ist nicht leicht...