Raketen auf Israel - ein Fall für die Polizei?

Veröffentlicht auf von Methusalem

Im Taum treffe ich einen Israeli. "Was würdest Du denn machen, wenn Dich eine Rakete treffen würde? Vorausgesetzt, Du bleibst dabei am Leben..." Eine schwere Frage. Tja... wenn etwas dabei kaputt geht, ist das Sachbeschädigung. Werde ich verletzt, ist es Körperverletzung. Und wenn ich sterbe, ist es mindestens fahrlässige Tötung, wenn nicht Mord. Dann kann ich mich natürlich nicht mehr wehren... Schluck. "Habt Ihr eigentlich keine Polizei in Israel?", frage ich ihn. "Oder ist da Interpol zuständig, wenn die Raketen aus dem Gazastreifen kommen?"

Wieder aufgewacht forsche ich nach...
Israel gehört tatsächlich zu den Mitgliedsstaaten der Interpol.


The aim of the mediation process is to resolve conflict by means of negotiation and mutual agreement, listening and considering the interests of the other party, with the purpose of assisting the two parties to reach an agreement acceptable to both of them (WIN WIN).

(aus dem nationalen Zentrum für Mediation und Konfliktlösung - des Justizministeriums in Israel)


Soweit die englische Fassung des hebräischen Textes, den ich nicht entziffern kann... und hier meine Übersetzung in die deutsche Sprache:


Das Ziel des Mediationsprozesses ist die Konfliktlösung mit den Mitteln der Verhandlung und gegenseitigen Übereinkunft, durch Zuhören und unter Berücksichtigung der Interessen der anderen Partei, mit der Aufgabe, die Pateien darin zu unterstützen, eine Übereinkunft zu erzielen, die für beide Seiten akzeptabel ist.


Klar, es ist eine Perspektive aus der Ferne... aber doch auch eine Frage der Interpretation, ob man Raketen als aggressiven Akt eines feindlichen Landes betrachtet oder unter strafrechtlichen Gesichtspunkten, für die Polizei und Justiz zuständig sind - und nicht die Politik. Natürlich ist das nicht so einfach, denn dann wäre es ja einfach und doch auch wieder nicht... aber klar ist trotzdem, dass man alles irgendwie auch anders sehen kann...


Diese Seite bookmarken Seite bookmarken 

Veröffentlicht in Konflikte

Kommentiere diesen Post