Armut auf der Welt

Veröffentlicht auf von Methusalem

Hier ist er also, mein bescheidener Beitrag zum Thema "Armut", bescheiden deshalb, weil das Problem sehr kompliziert wird, wenn man längere Zeit darüber nachdenkt. Eine Lösung... habe ich nicht, kann ich nicht haben. Über Strategien also denke ich nach und finde dabei...


...eine Erfahrung
- Bilder über Armut lassen mich nicht kalt. Die erste Frage also lautet: lasse ich mich berühren von dem, was in der Welt geschieht? Die Auseinandersetzung mit dem Thema Armut ist ein Schritt zur Entwicklung eines globalen Bewusstseins, das einen anderen, alltagsungewohnten Blick auf die Dinge voraussetzt und gleichzeitig entwickelt.

...viele kompliziert ineinander verwobene Fragen und Teilprobleme, die ein einzelner Mensch nicht beantworten kann. Gehe ich davon aus, dass eine Gruppe dem Einzelnen bei der Lösung komplexer Probleme immer überlegen ist, bedeutet das: ohne ein Wir-Bewusstsein kann es keine Wege aus der Armut geben, dazu gehört also....

 ...Solidarität als Voraussetzung, Kommunikation als Methode, Ideen als Ansatzpunkte, konkrete Projekte und politische Entscheidungen als Weg zur Umsetzung.

 

Fragen, die sich im Vorfeld ergeben haben...

 

- wird es auf den Blog Action Day 2008 überhaupt nennenswerte Resonanz geben?

- ist das Thema "negativ geprägt" und steht deshalb einer Lösung im Weg?

- werden sich nicht viele Menschen in Deutschland und anderswo sagen: das ist ja alles weit weg, was kann ich da schon tun?

- ist es sinnvoll, Geld zu spenden oder geht die Entwicklungshilfe in die falsche Richtung, stabilisiert das Problem womöglich, weil das Geld entweder verloren geht, für andere Zwecke ausgegeben oder unterschlagen wird, den Eindruck vermittelt, dass es ja doch irgendwie geht und damit die Entwicklung in den ärmsten Ländern geradezu behindert?

 

Armut gibt es auch in Deutschland - aber sie hat eine ganz andere Qualität als in Ländern, in denen der Hungertod zum Alltag gehört - klagen wir auf einem hohen Niveau? Müssten wir uns eher schämen, wenn wir ein Dach über dem Kopf haben, genug zu essen, aber trotzdem klagen?

 

Armut hat mit Deprivation zu tun... da fehlt etwas. Von grundsätzlicher Bedeutung ist die Möglichkeit, den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen, und dort findet sich auch der gemeinsame Nenner, der Armut in verschiedenen Ländern verbindet. Teilhabe, die Chance, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, ist eine wichtige Voraussetzung für Wege aus der Armut. Das Thema Armut berührt dabei viele existenzielle und ethische Fragen - nach Menschenrechten, Menschenwürde, Gerechtigkeit, aber auch die Frage nach der Berechtigung von Eingriffen in die Belange anderer Länder.

 

Alles, was ich schreiben kann, ist weder neu noch eine "Lösung" - selbst wenn Tausende von Beiträgen heute geschrieben werden, bleibt die Zusammenfassung, die Auswertung und die Umsetzung eine langwierige Aufgabe. Hilfe zur Selbsthilfe, das ist ein möglicher Ansatzpunkt, langfristig tragfähiger, gleichzeitig aber auch schwieriger zu erreichen. Die Frage an den Blog Action Day... was können Blogger tun?

 

Blogs können...

 

·                     Themen aufgreifen,

·                     Informationen sammeln,

·                     Bewusstsein schaffen,

·                     Ideen transportieren,

·                     Solidarität zeigen, in dem sie deutlich machen...

 

es ist uns nicht egal, wenn irgendwo auf der Welt Menschen verhungern.

Globales Bewusstsein bereitet Schmerzen.

Der Armut ein Ende setzen, das ist zunächst: der Gleichgültigkeit ein Ende setzen.

 

Also bitte: einen von vielen Filmen ansehen... und wenn sich dabei eine innere Resonanz zeigt, finden sich vielleicht auch Möglichkeiten und Gelegenheiten, an irgendeiner Stelle etwas Sinnvolles zu tun. Was das genau sein mag... keine Ahnung... ach ja, ich sammle Links zum Thema... wer sich kundig machen will, findet sie unter www.delicious.com/dacapo12/Armut . Vielleicht ist ja auch das etwas Sinnvolles...

     


siehe auch: Armut: wen interessiert das schon? Blog Action Day 2008: Wer macht mit?

Diese Seite bookmarken Seite bookmarken

Veröffentlicht in Querbeet

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

tasha 10/15/2008 15:23

wird es eine resonanz geben? gute frage aber wenn ein jeder das nicht für sich versucht zumindest, werden wir es nicht erfahren. aller anfang ist klein und schwer...