Psychoaxiomatik

Veröffentlicht auf von Methusalem

Ein wirklich alter Gedanke, lange vergessen und dann wiedergefunden... es hatte mit Mathematik zu tun, dem Nachdenken über die Vorgehensweise, Axiome zu formulieren und dadurch Einsichten ableiten zu können. Beweisführung durch logisches Denken, durch das Zurückführen auf allgemeingültige Grundsätze. Geht das auch, wenn man es auf die Psyche bezieht? So kam also der Begriff zustande: Psychoaxiomatik als Ansatz, das sich im menschlichen Bewusstsein vollziehende auf Axiome zurückzuführen. Mit dem Gedanken, selbst viel zu wenig über Psychologie zu wissen, hatte ich also den Gedanken wieder verworfen. Und dachte dann später: so dumm ist die Idee vielleicht gar nicht?
Heute würde ich eher von Schemata sprechen, ein Begriff, der mir geeignet erscheint, verschiedene Ansätze im Bereich der Psychotherapie zu integrieren und gleichzeitig einen methodischen Ansatz zu finden, der sich auf sehr viele Bereiche praktisch anwenden lässt. 
Aber zunächst möchte ich noch etwas zur Weiterentwicklung der Psychoaxiomatik erzählen... aus der Kritik am Begriff der Selbstverwirklichung wurde später ein Dreieck mit mehreren Bezügen - die psychoaxiomatische Balance ist ein Modell, das ein ausgeglichenes, balanciertes Wertesystem im Auge hat und Selbst, Bezogensein und Geist als Eckpunkte betrachtet. Werte lassen sich dann zuordnen - als selbstbezogene, soziale und ökologische sowie geistige Werte. Später kamen dann Integrationswerte als eigenständiger Begriff dazu. So etwas wie ein schlüssiges Ganzes stelle ich mir darunter vor. Gesundheit und ein gelingendes Leben - das scheint sehr viel mit Balance, Gleichgewicht, Ausgewogenheit zu tun zu haben. Und dort, wo einzelne Bereiche zu stark betont, andere dagegen vernachlässigt werden, gibt es eben Probleme. Ich glaube nicht, dass ein Mensch stets im Gleichgewicht sein und bleiben kann - aber dieses Gleichgewicht immer wieder zu finden, das ist sicherlich ein wertvolles Bemühen.
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Overblog 11/27/2007 11:56

Hallo Methusalem, wir freuen uns, dass Sie bereits aktiv auf Ihrem Blog sind und sind schon auf weitere, interessante Beiträge gespannt. Viel Spaß beim Bloggen! Ihr Overblog-Team